Etappe 5: Sardonahütte – Elm, 73.05 Sardona-Welterbe-Weg

Schwer
20.3 km
7:15 h
752 Hm
1949 Hm
img_4kq_cccjibag
img_4kq_cccabced_bcdhcve_574vy1u
Nach der Übernachtung inmitten des Weltnaturerbes Tektonikarena Sardona durch unberührte Gebirgslandschaften zum Foopass, begleitet von der Glarner Hauptüberschiebung am Foostock. Mit einem herrlichen Glarner Panorama vor Augen erfolgt der Abstieg nach Elm.
Technik 3/6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  2470 m
Tiefster Punkt  960 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start Sardonahütte
Ziel Elm
Koordinaten 46.915509, 9.275322

Details

Beschreibung

Das erste Teilstück führt zurück zum Heubützlipass, der bereits auf der fünften Etappe begangen wurde. Von hier schweift der Blick nochmals zum Gigerwald-Stausee, dem Sardonagletscher und zum Chli Gletscher. Die Moränenwälleder lassen erahnen, dass diese Gletscher noch vor 150 Jahren viel mächtiger und länger waren. Weiter geht es über den Muotatalsattelin Richtung Foopass auf 2223 m ü. M., wo der lange Abstieg nach Elm beginnt. Wenn Sie am Abend beim gemütlichen Nachtessen nochmals zurückblicken auf die Tschingelhörner, ist ein Loch – das mystische Martinsloch – erkennbar. Zwei Mal im Jahr treffen die Sonnenstrahlen durch das 18 Meter hohe Martinsloch auf die Kirche von Elm - ein unvergessliches Naturerlebnis. Alternativ bietet sich die Tschinglen-Alp als Übernachtungsort an.

 

Weitere Infos und Links:

 

73 Sardona-Welterbe-Weg weiter entdecken:

Geheimtipp

Touren Highlight: Die Tschingelhörner mit Martinsloch, das Besucherzentrum Glarnerland in Elm: besucherzentren.unesco-sardona.ch/Besucherzentrum-GL.210.0.html

Sicherheitshinweis

Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Verantwortlich für diesen Inhalt UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.