Etappe 6: Elm – Flims, 73.06 Sardona-Welterbe-Weg

Schwer
20.6 km
8:05 h
1700 Hm
1572 Hm
img_4kq_cccjibad
Oberste Brücke

3 Bilder anzeigen

img_4kq_cccabchf_gqhbdct_574vy1u
Nach dem Wakkerpreis-Dorf Elm faszinieren bei der Tour über den Pass dil Segnas die nahen Tschingelhoren mit dem Martinsloch. Beim Abstieg wird nach der Schwemm- und Moorlandschaft Segnasboden die Landschaft zunehmend geprägt vom Flimser Bergsturz.
Technik 3/6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  2627 m
Tiefster Punkt  960 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start
Elm
Ziel
Flims
Koordinaten
46.922017, 9.172989

Details

Beschreibung

Die ersten knapp 500 Höhenmeter hinauf zur Tschinglen-Alpkann sind mit der Tschinglenbahn überwindbar. Hier gibt es auch Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten. Es folgt der steile Anstieg auf die Brünschegg, von wo aus die Gipfelzacken der Tschingelhörner über der messerscharfen Linie der Glarner Hauptüberschiebung sehr gut erkennbar sind. Am Segnespass angekommen, haben Sie ein herrliches Bergpanorama. Die Hütte aus dem Zweiten Weltkrieg dient heute als Mountain-Lodge-Hütte. Es folgt der steile Abstieg über die untere Segnesebene (Schwemmebene und Moorlandschaft von nationaler Bedeutung) zur Segneshütte, von wo aus der Flimserstein sichtbar wird. Westlich des Flimsersteins ging nach der letzten Eiszeit der grösste alpine Bergsturz nieder. Über den Trutg dil Flem geht es hinunter nach Flims, dem Ziel- oder Startort des Sardona-Welterbe-Wegs.

Weitere Infous und Links:

73 Sardona Welterbeweg weiter entdecken:

Geheimtipp

Touren Highlight: Segnespass und Segnesebene

Sicherheitshinweis

Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Verantwortlich für diesen Inhalt UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.