Fanezfurgga

Schwer
11.5 km
4:30 h
954 Hm
748 Hm
Fanezfurgga
img_4kq_edieabfa

7 Bilder anzeigen

img_4kq_edieadfh
Technik 3/6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  2580 m
Tiefster Punkt  1613 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Posthaltestelle, Monstein
Koordinaten 46.71281, 9.76996

Beschreibung

Auf dem Alpweg hinter Monstein zur Oberalp und weiter auf die Fanezmeder. Unter der kleinen Steilstufe vor den Fanezmedern wird der Oberalpbach überquert. Teilweise pfadlos geht es weiter durch allmählich ansteigende, blumenreiche Bergwiesen in die Hochmulde des Bärentällis. Bald ist die Fanezfurgga erreicht. In östlicher Richtung zum ersten kleinen Bachlauf hinunter und weiter vorne, oberhalb dem Wasserfall wird das Wasser überquert. Ein kurzer Anstieg und dann auf steilem Pfad hinab auf die Endmoräne des ehemaligen Chüealpgletschers und weiter nach Sertig Sand.

Points of Intrest:Fanezfurgga

Monstein
Monstein weist noch die unverkennbaren Merkmale eines typischen Walserdorfes auf. Das Dorf ist ein kleines Schmuckstück mit Holzhäusern - einige davon sogar noch mit Lärchenschindeln eingedeckt - und Speichern auf Pfosten. Ein Blick führt von Monstein direkt ins Albulatal. In Monstein befindet sich eine der höchstgelegen Bierbrauereien Europas. Das mit frischem Bergquellwasser gebraute Bier können Sie bei der BierVision oder in den Restaurants Ducan und Veltlinerstübli degustieren. Gönnen Sie sich diese Erfrischung! Prost! Nach Monstein gelangen Sie mit der VBD-Linie 7 bis Bahnhof Glaris und ab dort mit der Linie 10.

Oberalp
Oberalp ist eine der drei Monsteiner Alpen. Ein Blick zurück lässt die schöne Lage von Monstein inmitten prächtiger Fichten- und Lärchenwälder erkennen.
Fanezmeder
Die Bergwiesen der Fanezmeder gehören zur Monsteiner Oberalp. Sie sind bekannt dafür, dass hier äusserst gute Kräutlein wachsen, die ein ganz hervorragendes Heu ergeben.

Fanezfurgga
Die Fanezfurgga liegt zwischen dem Dolomitgrat Strel und dem Chrachenhorn. Die Ducan-Kette wird durch die Furche des Val da Stugl und Ducantales von der Monsteiner-Kette getrennt. Der Bergpass Fanezfurgga führt von Monstein durch das Oberalptal hinüber ins Ducantal und dann hinunter ins Sertig.

Ducantal
Das Ducantal erstreckt sich auf einer Länge von ca. 4.5 km von der Wasserfallalp im Sertig bis hinauf auf die Ducanfurgga.

Sertig Dörfli
Sertig Dörfli ist zu Recht eines der beliebtesten Ausflugsziele der Davoser Gäste. Atemberaubende Gebirgsumrahmungen, ein mächtiger Wasserfall sowie ein prächtiges Bergkirchlein ziehen den Betrachter in ihren Bann. Lassen Sie sich von den feinen Köstlichkeiten im Restaurant Walserhuus oder Bergführer verwöhnen. Der Ortsbus bringt Sie zurück nach Davos.

Hinweis(e)
In Davos Klosters benutzen Wanderer und Mountainbiker die gleichen Wege ohne Einschränkungen. Dies gilt für den ganzen Kanton Graubünden und ist einzigartig in den Alpen.

Siehe auch
Destination Davos Klosters
Davos Destinations-Organisation (Genossenschaft)
Talstrasse 41
CH-7270 Davos Platz
Tel: +41(0)81 415 21 21
E-Mail: info@davos.ch
Internet: www.davos.ch

Wegbeschreibung

Dorf Monstein - Oberalp - Fanezmeder - Fanezfurgga - Ducantal - Sertig Sand

Verantwortlich für diesen Inhalt Destination Davos Klosters.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.