Lago Bianco - San Romerio - Miralago

Schwer
37 km
5:05 h
1257 Hm
2547 Hm
Trail Tales: San Romerio - auf der Suche nach Sentiero
img_4kq_dchifahg

12 Bilder anzeigen

img_4kq_dchifahh
Auf einem Wegweise im Puschlav sind wir darauf gestossen: Sentiero – ein Ortsname, der nach Abenteuer klingt. Aber wo liegt es, dieses ominöse Sentiero? Auf unserer Suche stossen wir auf grossartige Singletrails und tolle Orte. Aber wir haben einen Wegbegleiter: das komische Gefühl, etwas missverstanden zu haben.
Technik 3/6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  2327 m
Tiefster Punkt  963 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Koordinaten 46.409008, 10.019609

Beschreibung

Los gehts in die San-Romerio-Tour auf dem Berninapass wenig oberhalb des Bahnhofs. Ein abwechslungsreicher Singletrail führt auf der Südseite bergab, man quert die Strasse und steigt ein paar Meter hoch. Ab da ist Spass der Spitzenklasse angesagt – und zwar bis hinab nach San Carlo. Dabei passiert man La Rösa und folgt stets der, extra für Mountainbiker hergerichteten Trails. In San Carlo steht darauf der lange Aufstieg nach San Romerio bevor. Dabei klettert man auf einem Strässchen hoch nach Cruvera und erreicht wenig später die beschilderte Mountainbike-Route, welcher man bis nach San Romerio folgt. Das vorzügliche Rifugio ist der ideale Ort für eine (späte) Mittagsrast. Für die Abfahrt stehen zwei Optionen zur Verfügung. Die direkte Version nach Caneu am Lago di Poschiavo ist sehr anspruchsvoll, für gute Fahrer aber eine lohnenswerte Strecke. Weniger versierte Fahrtechniker folgen ein Stück dem Alpsträsschen und zweigen bei der ersten Gelegenheit rechts weg. In einer Mischung aus Trails und Strässchen erreicht man auf diese Weise Miralogo am Lago di Poschiavo. Hier steigt man in den Zug und gelangt so zurück zum Berninapass.

Verantwortlich für diesen Inhalt Graubünden Ferien - normierte Touren.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.