Pizol Gipfeltour

Schwer
9.3 km
4:30 h
632 Hm
632 Hm
img_4kq_echijcgh
Aussicht vom Pizol

9 Bilder anzeigen

Wegweiser Pizolsattel
Majestätisch erbebt sich der Pizolgipfel bis auf 2'844 m ü. M. Die alpine Route führt vorbei am bekannten Wildsee, entlang der Resten des Pizolgletschers rauf auf den Gipfel.
Technik 5/6
Kondition 4/6
Höchster Punkt  2839 m
Tiefster Punkt  2213 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start Pizolhütte, Pizol
Ziel Pizolhütte, Pizol
Koordinaten 46.978711, 9.416877

Details

Beschreibung

Das erste Highlight der Wanderung ist die Wildseeluggen. Dort eröffnet sich eine eindrückliche Aussicht auf den bekannten türkisblauen Wildsee vor der markanten Bergkette mit dem majestätischen Pizolgipfel auf 2'844 m ü. M. Der Aufstieg ist abenteuerlich, mit exponierten Stellen und Stahlseile als Handlauf. Zuoberst angekommen, erleben wir das zweite Highlight. Die Aussicht vom Gipfel auf den Pizolgletscher und die umliegende Bergwelt ist atemberaubend.

Der Pizol ist ein massiger Blockgipfel mit zwei Gipfelpunkten, die durch eine kleine Scharte getrennt sind. Der höhere Südgipfel trägt ein kleines Gipfelkreuz mit Gipfelbuch. Die erste dokumentierte Besteigung schaffte Emil Frey-Gessner am 15. August 1864.

Die Wanderung auf den Pizolgipfel ist Teil des Gipfelquartetts am Pizol. Die Etappen Garmil, Gamidauerspitz, Hochwart und Pizol lassen sich alle unabhängig voneinander begehen, aber auch beliebtig kombinieren.

Geheimtipp

Das Berghotel Gaffia ist die ideale Übernachtungsmöglichkeit und Ausgangspunkt für diese Tour, insbesondere für Kombinationen des Gipfelquartetts.

Sicherheitshinweis

Die Route zum Pizolgipfel ist eine alpine Route und blau-weiss markiert. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Stirnlampe, Kartenmaterial

Wegbeschreibung

Die Pizolhütte erreichen wir mit den Gondel- und Sesselbahnen von Wangs über die Furt und Gaffia. Von dort starten wir die Wanderung mit dem ersten Aufstieg auf dem Weg der bekannten 5-Seen-Wanderung. Im Zickzack geht es rauf zur Wildseeluggen. Hier zweigen wir links ab und wandern im Geröll am See vorbei Richtung Pizolsattel. Der nächste Aufstieg wurde aus Sicherheitsgründen vom Pizolgletscher in den Felsen verlegt. An exponierten Stellen sind hier Stahlseile als Handlauf angebracht. Auf dem Sattel angekommen, wandern wir rechts weiter über den Grat bis wir den Pizolgipfel von hinten erreichen.

Für den Rückweg haben wir verschiedene Kombinationsmöglichkeiten:

  • Gleicher Weg zurück
  • Kombinationen mit dem Gipfelquartett oder der 5-Seen-Wanderung

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Sargans und von da mit dem Bus bis zur Bushaltestelle Wangs, Pizolbahn direkt an der Talstation Wangs der Pizolbahnen. Mit der Gondelbahn zur Bergstation Furt und weiter mit den Sesselbahnen zur Station Pizolhütte.

Anreise Information

Autobahnausfahrt Sargans, dann der Signalisation zur Talstation der Pizolbahnen folgen.

Parken

Öffentliche Parkplätze bei den Pizolbahnen vorhanden (CHF 5.00 / Tag).

Verantwortlich für diesen Inhalt Heidiland Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.