Pizzo Cassinello 3103 m

Schwer
6.3 km
6:15 h
1128 Hm
150 Hm
img_4kq_echdjbh_574vy1u
Gipfel Pizzo Cassinello

4 Bilder anzeigen

Gipfel

Vals 3000 plus: Unter den markierten Dreitausendern des Valsertals ist der Pizzo Cassinello der alpinste. Wie sein Name schon verrät, ist er Teil des Grenzkammes zum Tessin, dem benachbarten Valle di Blenio. Kühn überragt er mit seinem kleinen Eisfeld den flachen Talboden der Länta und kontrastiert, aus silbernem Gneis gebaut, die grünen Matten und Weiden der Lampertschalp.

Technik /6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  3070 m
Tiefster Punkt  2002 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Länta Hütte SAC
Ziel Pizzo Cassinello
Koordinaten 46.54141, 9.04187

Beschreibung

Dank der Nähe zur Länta Hütte SAC und dem Passo Soreda zählt der Pizzo Cassinello zu den meist bestiegenen Bergen des Valsertals. Zu recht, denn die umgebende Gletscherwelt und die Aussicht über die Tessiner Bergwelt ins Wallis und zu den Berner und Glarner Alpen ist spektakulär.

Der Aufstieg vom Passo Soreda zum Gipfel führt über eindrückliche Gneisplatten und leichtes Geröll. Bis weit in den Sommer kann Schnee liegen, der die Markierungen zudeckt. Bei guter Sicht bietet der Berg aber keine Orientierungsprobleme, und für besonders mutige Alpinwanderer laden im Abstieg die kleinen Seen am Wegrand zu einem erfrischenden Bad.

Geheimtipp

Vom Passo Soreda aus kann als Option auch ins Tessin abgestiegen werden.

Mit einer Übernachtung in der Länta Hütte SAC lässt sich die von Vals aus relativ lange Tour recht gemütlich angehen. Infos unter Tel. 081 935 17 13

 

Sicherheitshinweis

Anforderungen: Für gute Alpinwanderer technisch einfache Tour (T4), die am Gipfel bei Nässe, Kälte, Schnee oder Nebel Vorsicht erfordert.

Bei dieser Wanderung müssen sie mit Mutterkühen rechnen.

Genaue Informationen zum Verhalten: https://www.wandern.ch/de/wandern/sicher-unterwegs/mutterkuhherden

 

Wegbeschreibung

Von der Länta Hütte SAC in 35 Min. oder von Zerfreila in 2 Std. 30 Min. bis zur Abzweigung zum Passo Soreda südlich der Lampertschalp. Von dort in 2 Std. mässig steil auf markiertem Bergweg zum Passo Soreda (2759 m) hinauf. Vom Pass nur wenig ansteigend über den breiten Felsrücken nach Süden dem Gipfel entgegen. In 2950 Metern über einen kurzen und gut gestuften Felsriegel auf das darüber liegende Gipfelfeld, welches in südöstliche Richtung zum flachen Nordostgrat gequert wird. Über diesen Grat in wenigen Minuten zum 3103 m hohen Gipfel (1 Std. 15 Min. vom Passo Soreda). Abstieg auf derselben Route.

Aufstiegszeit: 3 Std. 45 Min. von der Länta Hütte SAC, 5 Std. 45 Min. von Zerfreila

Abstiegszeit: 2 Std. 30 Min. zur Länta Hütte SAC, 3 Std. 45 Min. nach Zerfreila

Gehzeit total: 6 Std. 15 Min. (Länta Hütte SAC), 9 Std. 30 Min. (Zerfreila)

 

Verantwortlich für diesen Inhalt Visit Vals AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.