Route des Staunens Pizol Pardiel

Mittel
4.8 km
1:30 h
203 Hm
203 Hm
Kunstvoller Aussichtsturm beim Prodkopf
Alpkreuz beim Protchopf

4 Bilder anzeigen

Aussicht vom Schwarzbüel
Gemütlich Kraftort-Wanderung auf Pardiel, die zu interessanten Naturplätzen entlang des gut ausgebauten Heidipfades am Pizol führt.
Technik 1/6
Kondition 4/6
Höchster Punkt  1742 m
Tiefster Punkt  1592 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start Pardiel, Bergstation
Ziel Pardiel, Bergstation
Koordinaten 46.989322, 9.464964

Details

Beschreibung

Vorbei an Bergstation Pardiel begeben Sie sich auf den gut ausgebauten Heidiweg Richtung Alp Schwarzbüel, wo Sie in hübscher Umgebung etwas Einfaches essen können. Für das Spüren von Energien empfiehlt sich auf Wochentag und Wetter zu achten. Der Weg führt Sie ohne grosse Steigung weiter. Hin und wieder öffnet sich zwischen den Bäumen ein Aussichtsfenster. Immer wieder führt Sie der Weg auf kleinen Holzbrücken über ein Bächlein. Bleiben Sie auf jeder Brücke kurz stehen und erspüren Sie die Energien. So wie Wasser, das unter der Oberfläche fliesst, von fühligen Menschen als Wasserader wahrgenommen wird, kann auch das an der Oberfläche dahineilende Bächlein gespürt werden. Achten Sie darauf, ob Ihre Wahrnehmung vor, auf und nach dem Bach anders ist.

Arvenegg (Heilplatz): Bei der Arvenegg fällt der spezielle Baumwuchs auf. Der Ort hat kräftige Energien, die nicht nur aufbauend sind. Diesen Kräften weichen sie aus. Das können Sie auch andernorts an Waldrändern, in Wäldern oder auch in Parks und Gärten beobachten. Die Pflanzen richten sich nach dem Licht und den Energien, denen sie entgegenwachsen oder von denen sie sich wegbewegen.

Farnegg: Etwa 200 Meter vor Erreichen des Schwarzbüelhüttlis, man könnte den Ort aufgrund der Vegetation "Farnegg" nennen, beobachten Sie Farne, Moose, Wurzelwerk, Heidelbeeren, etc. Es herrschen tiefe, abziehende Energien vor, der Platz ist ein Kleinod der anderen Art, eine schöne, in sich geschlossene Welt.

Schwarzbüel (Kraftplatz): Etwas unterhalb der Bank bei Punkt 1732 finden Sie den kräftigen Platz mit aufbauenden Energien. Sie stehen an einem wunderbaren Ort der Kraft mit Blick auf die mystisch anmutende Hochebene Palfries auf der anderen Talseite. Es ist, als ob die beiden Orte miteinander kommunizierten.

Obersäss (Kultplatz): Der Weg führt Sie zurück nach Obersäss, vorbei an drei Tannen, die mit dem Horizont verschmelzen. Der Kraftplatz befindet sich auf einem kleinen Grashügel auf der Talseite des Weges. Spüren Sie, dass dort etwas sein muss? Zieht es Sie hin? Ein kräftiger Platz mit Energien, die auf einen Kultplatz verweisen, erwartet Sie.

Protchopf (Kraftplatz): Wenige Minuten von der Bergstation Pardiel entfernt, auf der andern Seite der Station, vorbei an einigen Ferienhäusern, erwartet Sie auf dem kleinen bewaldeten Hügel eine grosse Holzskulptur, eine Art Aussichtsturm, der erklettert werden kann. Einige Schritte weiter treten die Bäume zurück und Sie befinden sich auf einem Grasplateau mit traumhafter Aussicht. Sie stehen auf einem Ort der Kraft mit aufbauenden Energiequalitäten.


Wegbeschreibung

Pardiel-Obersäss - Schwarzbüel - Protchopf - Pardiel-Obersäss

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Bad Ragaz, weiter mit dem Postauto bis zur Bushaltestelle Bad Ragaz, Pizolbahn direkt an der Talstation Bad Ragaz. Von da mit der Gondelbahn nach Pardiel.

Anreise Information

Autobahnausfahrt Bad Ragaz, dann der Signalisation zur Talstation der Pizolbahnen folgen.

Parken

Öffentliche Parkplätze bei der Talstation Bad Ragaz vorhanden (CHF 5.00 / Tag).

Verantwortlich für diesen Inhalt Heidiland Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.