Hochwart Gipfeltour am Pizol

Schwer
7.9 km
3:05 h
461 Hm
461 Hm
Weg nach dem Wildsee in Richtung Hochwart
Gipfelkreuz Hochwart

8 Bilder anzeigen

Wildsee mit Churfirsten im Hintergrund
Wandere entlang des bekannten Wildsees auf den Hochwart auf 2669 m ü. M. Die Tour ist Teil des Gipfelquartetts am Pizol.
Technik 5/6
Kondition 3/6
Höchster Punkt  2665 m
Tiefster Punkt  2213 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start Pizolhütte, Pizol
Ziel Pizolhütte, Pizol
Koordinaten 46.979094, 9.417042

Details

Beschreibung

Das Pizolgebiet ist bekannt für seine atemberaubende Weitsicht über das St. Galler Rheintal bis zum Bodensee. Nirgends lässt sich die Aussicht so ungestört geniessen wie auf den höchsten Gipfeln des Wandergebietes. Die Wanderung auf den Gamidauerspitz ist Teil des Gipfelquartetts am Pizol. Die Etappen Garmil, Gamidauerspitz, Hochwart und Pizol lassen sich alle unabhängig voneinander begehen, aber auch beliebig kombinieren.

Der bekannte, türkisblaue Wildsee ist eingebettet in steinigem Geröll, welcher die Präsenz des ehemaligen Pizolgletschers mittlerweile nur noch erahnen lässt. Im Hintergrund ist er gesäumt von den markanten Berggipfeln rund um den Pizol. Auf dieser Tour erleben wir den Wildsee und den Krater von verschiedenen Blickwinkeln. Ausserdem bietet sich eine eindrückliche Aussicht auf den Schottensee, die Schwarzplangg, den Pizolgipfel und das Gaffara Tal, wo in den Sommermonaten bis zu 600 Schafe weiden.

 

 

Geheimtipp

Das Berghotel Gaffia ist die ideale Übernachtungsmöglichkeit und Ausgangspunkt für diese Tour, insbesondere für Kombinationen des Gipfelquartetts.

Sicherheitshinweis

Diese Wanderung erfordert Trittsicherheit. Teile des Weges sind sehr steinig.

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Stirnlampe, Kartenmaterial

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt der Route ist die Pizolhütte auf dem Pizol Hochplateau. Mit Gondel- und Sesselbahnen fahren wir von Wangs über die Furt und Gaffia bis zur Bergstation Pizolhütte. Von da beginnt der Aufstieg auf dem ersten Teil der bekannten 5-Seen-Wanderung in Richtung Wildseeluggen. In der Lücke angekommen, geniessen wir einen grandiosen Blick auf den Wildsee, den Pizolgipfel, die Grauen Hörner und den Hochwart. Nun verlassen wir die 5-Seen-Wanderung und folgen dem weiss-rot-weiss markierten Wanderweg links entlang des Wildsees Richtung Batöni, Weisstannen, Unterlavtina. Nach kurzer Zeit gelangen wir zur nächsten Abzweigung. Hier folgen wir dem Weg Richtung Weisstannen. Über die Moränen des ehemaligen Pizolgletschers geht es nun nochmals einige Meter über steiniges Gelände hoch zum Lavtinasattel, von welchem wir eine geniale Aussicht in Richtung Lavtina und zurück zur Wildseeluggen haben. Nun folgen die letzten Höhenmeter entlang dem Weg auf der rechten Seite, bis wir nach ca. 10-15min auf dem Hochwart ankommen.

Für den Rückweg haben wir verschiedene Kombinationsmöglichkeiten:

  • Gleicher Weg zurück
  • Kombinationen mit dem Gipfelquartett oder der 5-Seen-Wanderung

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Sargans und von da mit dem Bus bis zur Bushaltestelle Wangs, Pizolbahn direkt an der Talstation Wangs der Pizolbahnen. Mit der Gondelbahn zur Bergstation Furt und weiter mit zwei Sesselbahnen zur Bergstation Pizolhütte.

Anreise Information

Autobahnausfahrt Sargans, dann der Signalisation zur Talstation der Pizolbahnen folgen.

Parken

Öffentliche Parkplätze bei der Talstation vorhanden (CHF 5.00 / Tag).

Verantwortlich für diesen Inhalt Heidiland Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.