Salahorn 2984m

Mittel
8.9 km
4:00 h
1122 Hm
122 Hm
Gipfelpanorama v.l.n.r.: Hohberghorn, Canallücke, Salahorn, Güferhorn
Canaltal mit Canalbrücke im Vordergrund

4 Bilder anzeigen

Salahorn und Canallücke im Vordergrund
Für jene, die noch mehr Ruhe suchen: Das Salahorn ist ein abgelegener und einsamer Aussichtsgipfel an der Grenze zum hinteren Rheinwald.
Technik /6
Kondition 4/6
Höchster Punkt  2984 m
Tiefster Punkt  1862 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start
Kapelle Zervreila
Ziel
Salahorn
Koordinaten
46.571152, 9.1127

Details

Beschreibung

Von den fünf Tälern der Gemeinde Vals ist das Canaltal das unbekannteste und am wenigsten begangene. Vom Zervreilasee abzweigend, ziehen sich wilde und steile Hänge nach hinten bis an den Fuss des Güferhorns (3379m), dem zweithöchsten Gipfel des Valsertals.  Unterwegs im einsamen Hochtal wird man möglicherweise nichts als die Schafe der Canalalp antreffen, die sich grossflächig über die weitläufigen Talseiten verteilen. Der meist gut begehbare Wanderweg führt schliesslich mit der Canallücke (2838m) auf den höchstgelegenen, markierten Passübergang in Vals. Direkt darüber bietet das Salahorn einen spektakulären Blick auf den Kessel der Adula (Rheinwaldhorn) und die umliegende Bergwelt an der Grenze zum Tessin.

Geheimtipp

Auch das Hohberghorn (3004m) steht direkt über der Canallücke und ist für erfahrene Berggänger in leichter, attraktiver Kraxelei zu erreichen.  

Sicherheitshinweis

Anforderungen: Für gute Bergwanderer technisch einfache Tour (T3), die bei Nässe, Kälte und Schnee im Gipfelbereich Vorsicht erfordert.

Bei dieser Wanderung müssen sie mit Mutterkühen rechnen.

Genaue Informationen zum Verhalten: https://www.wandern.ch/de/wandern/sicher-unterwegs/mutterkuhherden

Ausrüstung

Solide, regenfeste, warme Bekleidung. Robuste Berg- oder Trekkingschuhe. Handschuhe, Mütze, Sonnenschutz. Wanderstöcke, Verpflegung und Getränke aus dem Rucksack, Notfallapotheke, topografische Landkarte, Höhenmesser, Kompass, Handy, Taschenlampe.

Wegbeschreibung

Von der Kapelle Zervreila aus (1984 m) führt die Schotterstrasse in 30 Min. bergab zur Canalbrücke (1865 m). Dort noch vor der Brücke links abzweigen und für eine Stunde auf dem Wanderweg dem Talboden entlang bis zum Stafel der Canalalp (1937 m). Von nun an für zwei Stunden immer bergauf an der linken Talflanke und durch einen ersten Kessel hochsteigen, stets mit wunderbarem Blick auf das Güferhorn. Vorbei am Canalsee und schliesslich einen Geröllhang durchsteigend wird die Canallücke (2839 m) erreicht. Nun direkt rechts abzweigen und in kurzem, halbstündigem Aufstieg über den einfachen Ostgrat den Gipfel erklimmen. Abstieg entweder gleich oder via Canallücke zur Zapporthütte SAC ins Rheinwald. 

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem PostAuto von Vals nach Zerfreila (nur im Sommer).

Anreise

Via Chur-Ilanz-Vals nach Zervreila.

Parken

Parkplatz bei der Kapelle Zervreila.

Verantwortlich für diesen Inhalt: Visit Vals AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.