Valserberg - Walserweg

Mittel
14.4 km
6:30 h
1336 Hm
967 Hm
Valserhorn
img_4kq_edgbgbc_574vy1u
Das hinterste Peiltal ist landschaftlich besonders reizvoll. Auf dem Valserberg geniessen Sie dann die wunderbare Aussicht auf den Passo del San Bernardino sowie die fantastische Aussicht der Gipfelwelt von Vals und Umgebung.
Technik /6
Kondition 4/6
Höchster Punkt  2503 m
Tiefster Punkt  1256 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Vals Dorfplatz
Ziel Hinterrhein
Koordinaten 46.61765, 9.18061

Beschreibung

Der Weg führt an einem der ältesten Häuser von Vals, dem "Abersch Hus" (reiner Rundholzstrick), vorbei. Im Peiltal treffen Sie auf verstreut liegende Bauernhöfe sowie "Tachli" (Heudächer) und finden sattgrüne Heuwiesen vor, die nach oben in Alpland übergehen. Schroffe Felsbänder, zahlreiche Wasserläufe und die Auenvegetation des Talbodens verleihen dem hintersten Peiltal einen besonderen landschaftlichen Reiz. Auf dem Valserberg geniessen Sie dann die wunderbare Aussicht auf den Passo del San Bernardino sowie die fantastische Aussicht Gipfelwelt von Vals und Umgebung.

Beim Valserberg handelt es sich um einen historischen Transitweg: Bis zum Bau der Verbindungsstrasse nach Ilanz in den Jahren 1879/80 wurde der gesamte Warenverkehr Richtung Süden über den Valserberg nach Hinterrhein abgewickelt. Legendär sind die Valser  Bergträger, die hauptsächlich im Winter die schweren Lasten über den Berg trugen. Das Handelsvieh trieben die Valser ebenfalls über den Berg nach Bellenz (Bellinzona) und Lauis (Lugano) auf die Märkte des Südens.

Geheimtipp

Variante: Mit dem Wanderbus ins Peiltal. Start der Wanderung beim Kiosk Peil. Für den Wanderbus ist eine Anmeldung erforderlich. Tel. 081 935 16 49. Fahrplan siehe www.vals.ch Vor dem Fussmarsch können Sie sich in der kleinen Bergwirtschaft, dem Kiosk Peil, mit feinstem Ziegenfrischkäse der Alp Suscht stärken. (Öffnungszeiten Kiosk Peil: Tel. 081 935 15 72 oder 081 935 13 45)

Sicherheitshinweis

Anforderungen: Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich zwischen Tschifera und Wallatschalp (T2). Wegabschnitt zwischen Wallatschalp und Valserberg erfordert bei Nässe, Kälte, Schnee und /oder Nebel Vorsicht.

Bei dieser Wanderung müssen sie mit Mutterkühen rechnen.

Genaue Informationen zum Verhalten: https://www.wandern.ch/de/wandern/sicher-unterwegs/mutterkuhherden

Wegbeschreibung

Vom Dorfplatz aus führt der Weg links an der Kirche vorbei die steile Dorfgasse hoch zum Hotel Valserhof. Hier hat man einen schönen Blick über das Dorf mit seinen charakteristischen Steindächern. Nach dem Überqueren der kleinen Strasse führt der Weg rechts neben dem Doppelstall vorbei, dann einem Bächlein entlang in die Höhe und mündet in eine Güterstrasse. Dieser folgen wir nach rechts bis zu den Wegweisern.

Hier führt im ein steiler Weg über grüne Wiesen hinauf zum Maiensäss "Abersch Hus". Etwas weniger steil ist der Weg  oberhalb der Maiensässe Kartütscha (1668 m) und Fulplatta bis zum Maiensäss uf der Matta (1734 m), welches auf einem schönen Wiesenplateau liegt. Fast ohne Steigung gelangt man zum Maiensäss Tschifera (1764 m). Von hier bis Wallatschalp ist der Weg zwar markiert, doch nicht überall gut sichtbar. Sie wandern über Bergwiesen zu den Balmatachli, die oberhalb einer Felswand liegen. Der Weg führt weiter taleinwärts. Nun überqueren Sie den Wallatschbach und erreichen nach kurzem Aufstieg die Wallatschalp. Hier geniesst man einen schönen Ausblick über das Peiltal.

Der Walserweg folgt weiter dem Hang entlang über Alpwiesen zum Steinhirt. Nach dem Furtboda ist der Weg zum Pass steinig und führt über Geröllhalden zur Passhöhe (2504 m). Unterwegs sind alte Militärbunker zu sehen. Auf der Passhöhe öffnet sich der Blick ins Rheinwald auf Hinterrhein und die San Bernardino Passstrasse. Der Abstieg nach Hinterrhein erfolgt auf einem steilen Weg zur Alp Piänetsch weiter entlang dem Fahrweg durch Tristel, Wald, Cassana nach Hinterrhein, das 1620 m. ü. M. liegt.

Hinterrhein: PostAuto-Anschluss Richtung Splügen-Thusis. Dann mit der Bahn über Reichenau-Tamins nach Ilanz und zurück mit dem PostAuto nach Vals. Alternative: Von Hinterrhein via Misox nach Bellinzona.

Verantwortlich für diesen Inhalt Visit Vals AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.