Für Geniesser und Gipfelstürmer.

Die 10 spektakulärsten Aussichten

View in Graubünden
Graubünden, das ist keine Ansichts-, sondern eine Aussichtssache. Zu unserer Auswahl gehört die Alp Grüm, bequem erreichbar mit dem Bernina Express. Wir führen Sie zur Rheinschlucht und zeigen, wie sich im Albigna-Stausee die Gipfel des Bergell im Wasser spiegeln. Geniessen Sie eindrückliche Aussichten in Graubünden.

1. Alp Grüm, Valposchiavo

Berge, Gletscher und das Valposchiavo – der Bernina Express stoppt an der Südseite des Berninapasses auf der Alp Grüm, bevor es mit bis zu 70 Prozent Gefälle ins Puschlav geht. Bei 20 Minuten Aufenthalt bleibt genug Zeit, das grossartige Alpen-Panorama mit der Kamera einzufangen.

Alp Grüm entdecken

Alp Grüm

2. Rheinschlucht, Flims Laax Falera

Wasser findet immer einen Weg, manchmal einen besonders faszinierenden: In 10'000 Jahren hat sich der Rhein durch den «Grand Canyon der Schweiz» gegraben. Die Rheinschlucht, romanisch «Ruinaulta» genannt, ist ein Tummelplatz für kleine und grosse Abenteurer mit ihrem von Föhren umsäumten, zerklüfteten Gesteinsbett und den weissen Steilwänden.

Rheinschlucht entdecken

Rheinschlucht (Foto: © Schweiz Tourismus, Ivo Scholz; Quelle: swiss-image.ch)

3. Albigna, Bregaglia Engadin

Wenn sich die Granitgipfel im Wasser spiegeln, wird die Faszination der Berge doppelt spürbar. Erfahren können Sie das auf der Staumauer des Albignasees, die dem Betrachter ein unvergleichliches Panorama in Richtung Bergell ermöglicht. Die Mauer wurde in den 50er Jahren von der Elektrizitätsgesellschaft der Schweiz errichtet. Sie dient zugleich der Energiegewinnung und dem Schutz vor Überschwemmungen.

Albigna-Hütte entdecken

4. Aussichtsplattform Piz Mundaun, Surselva

Zur Gastfreundschaft gehört es auch, neue Perspektiven zu eröffnen. In der  familienfreundlichen Surselva beweisen wir das mit der 2006 eröffneten Aussichtsplattform auf dem Piz Mundaun: Auf 2064 m ü. M. gelegen bietet sie freie Sicht auf das Alpen-Panorama. Die Digirama-Tafeln der Swisstopo sorgen für Aha-Erlebnisse bei Gross und Klein. Bergspitzen, Täler, Dörfer und Viehalpen, alles leicht zu entdecken.

Aussichtsplattform Piz Mundaun entdecken

Aussichtsplattform Piz Mundaun

5. Weissfluhjoch, Davos Klosters

Was wäre der Bergsommer in Davos Klosters ohne die von Thomas Mann im «Zauberberg» literarisch verewigten Aussichten? Am besten geniesst der Gast sie vom Weissfluhjoch, etwa von der Panorama-Terrasse des Bergrestaurants. Besonders Wanderer und Biker schätzen die Fernsicht an diesem Ruhepunkt, bevor sie einem der zahlreichen Tourenvorschläge folgen.

Weissfluhgipfel entdecken

6. Muottas Muragl, Engadin

Der einzigartige Blick über die Seenplatte des Oberengadins hat von jeher Dichter und Künstler nach Graubünden gelockt. Heute lassen sich im Sommer Wanderer von der Aussicht und der einmaligen Stimmung auf dem Muottas Muragl begeistern.  Sein Panoramaweg ist die schönste hoch gelegene Flaniermeile des Engadins, und das Romantikhotel garantiert als erstes Plusenergie-Hotel der Alpen ganz besondere Ferientage.

Muottas Muragl entdecken

Muottas Muragl (© Graubünden Ferien/Andrea Badrutt)

7. Parpaner Rothorn, Lenzerheide

Vom Gipfel des Parpaner Rothorns aus lassen sich 1000 Gipfel entdecken. Das Parpaner Rothorn ist mit der Gondelbahn zu erreichen. Sie führt vom Ferienort Lenzerheide auf 1500 m ü. M. zur Mittelstation Scharmoin und von dort weiter zur Gipfelstation des Rothorns. Der Gipfel liegt 2865 m ü. M. Die herrliche Aussicht können Sie auf der Sonnenterrasse des Panoramarestaurants geniessen.

Rothorngipfel entdecken

Sonnenaufgang auf dem Rothorn in Lenzerheide

8. Bernina Glaciers/Diavolezza, Engadin

Pontresina, Region der unvergleichlichen Aussichten: Mitten in der imposanten Bergwelt der Bündner Alpen liegt der Morteratsch-Gletscher, flächenmässig der grösste Gletscher in der Berninagruppe. Grandiose Ausblicke eröffnen sich auch vom Piz Bernina, dem östlichsten Viertausender der Alpen (4049 m ü. M.) und bei der Fahrt auf die Diavolezza (2978 m ü. M.).

Bernina Glaciers / Diavolezza entdecken

Morteratschgletscher (Foto: © Graubünden Ferien, Andrea Badrutt)

9. Cassonsgrat, Flims Laax Falera

Die stellenweise heute noch kahlen Kalkflächen westlich des markanten Flimsersteins stellen die Abrissfläche des Flimser Bergsturzes dar. Auf dem Cassons wird der Wanderer belohnt mit einer grandiosen Sicht weit übers Alpenpanorama und auf die Tschingelhörner. Der Cassonsgrat ist einer der schönsten Aussichtspunkte der gesamten Region.

Cassonsgrat auf Wanderung entdecken

Cassonsgrat bei Flims (Foto: © LAAX)

10. Hörnli, Arosa

Graubünden, ein Gipfelmeer: Vom beeindruckenden Felszacken des Hörnli gelangen Wanderern in etwa zwei Stunden auf Bergrücken bis zum Weisshorngipfel. Dort  geniessen Sie eine atemberaubende Rundumsicht auf über 400 Berge der Schweiz und des nahen Auslands. Eine Gipfeltour ist daher Pflicht, zumal Sie von oben auch Chur, die älteste Stadt der Schweiz, aus einer ganz neuen Perspektive erleben können.

Hörnli entdecken

Blick nach Arosa