Erlebnisweg "Minas da Gulatsch"

Mittel
4.1 km
2:30 h
97 Hm
97 Hm
img_4kq_haeddccf
img_4kq_haeddccg

8 Bilder anzeigen

img_4kq_haeddcch

«Minas da Gulatsch» ist ein einzigartiges Erlebnis für Gross und Klein. Auf den Spuren von Erzbauern, geschützten Fledermäusen, der rätoromanischen Sprache und einer intakten Flora und Fauna. Eine Wanderung für alle Sinne. Die Wanderung ist erst ab Anfang Juli 2022 begehbar.

Technik 3/6
Kondition 3/6
Höchster Punkt  958 m
Tiefster Punkt  866 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start
Rueun
Ziel
Ruen
Koordinaten
46.781101, 9.143383

Details

Beschreibung

Neben dem Themenweg mit interaktiven Stationen zum Ausprobeiren, Rätseln und Spielen, lädt ein gemütlicher Rastplatz zum Verweilen ein und die Höhlen geben Einblick in eine faszinierende, oft verborgene, Welt.

Auf den Spuren von Erzbauern und geschützten Fledermäusen, werden alte Zeiten lebendig und Naturerlebnisse der besonderen Art vermittelt. In der intakten und abgeschiedenen Landschaft soll die Natur spielerisch erlebt werden.

Initiiert hat das Projekt «Minas da Gulatsch» der Verein Rueun Viva in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ilanz/Glion und Surselva Tourismus AG. In Zusammenarbeit mit dem WWF Graubünden, der Feldermausschutz-Beauftragten des Kantons Graubünden und den Freunden des Bergbaus Graubünden.

Angeboten werden zudem Führungen für Gruppen, Schulklassen und Gäste, welche etwas über den Bergbau und den soziokulturellen Hintergrund der Region erfahren möchten.  Haben Sie Interesse? Melden Sie sich unter ilanz@susrelva.info.

Sicherheitshinweis

Kann abschüssige Stellen haben. Bei Nässe nicht zu empfehlen, da Rutschgefahr. Kleine Kinder bei abschüssigen Stellen an die Hand nehmen.

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe mit gutem Profil, Getränk, Verpflegung, evt. Wanderstöcke.

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle bis zum Anfang der Themenwanderung führt ein stetig ansteigender Kiesweg. Beim Parkplatz für max. drei Autos, finden Sie ein Kompost-WC und die ersten Infotafeln zu Minas da Gulatsch. Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie die Informationen sorgfälltig, es zahlt sich aus, für Kinder gibt es viel Neues zu endecken und spielerisch in die rätoromanische Sprache einzutauchen.

Danach führt ein schmaler Naturpfad durch Wald und kleine Lichtungen bis zum Abzeiger, welcher zum Rastplatz oder zu den Höhlen der Fledermäuse unter anderem auch der Fledermaus Rina, führt. Der Rückweg ist der gleiche wie der Hinweg.

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Nur sehr wenige Parkplätze vorhanden.

Anreise mit dem öV empfohlen. Von Ilanz den Bus 423 nach Pigniu nehmen und bei der Haltestelle "minas da gulatsch" aussteigen.

Parken

Insgesamt sind drei Parkplätze vorhanden.

Verantwortlich für diesen Inhalt Surselva Tourismus AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.