Gipfelerlebnis T5- Krüzlistock

Schwer
14.8 km
7:00 h
1327 Hm
1326 Hm
Krüzlistock
Aufstieg durch die Val Milar

20 Bilder anzeigen

Steiler Aufstieg oberhalb der Hütte
Ziemlich genau 2`200 Meter unter dem Krüzlistock brausen seit 2016 die Schnellzüge durch den Gotthard Basistunnel. (NEAT)
Technik /6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  2709 m
Tiefster Punkt  1418 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start Rueras
Ziel Rueras
Koordinaten 46.674117, 8.749077

Details

Beschreibung

Wir werden es heute zwei mal mit Hexen zu tun haben.  Am Hexensee  und an der Hexenplatte 

Die Val Milar liegt am Morgen noch im Schatten. Die Wegfindung zum  Hexensee ist nun problemlos, denn der oberste Abschnitt des Weges ist neu auch weiss/rot signalisiert. Wir lassen ihn jedoch zuerst mal rechts liegen -  wir wollen ja auf den Krüzlistock! Von den Lai Selvadi aus beginnt die Kraxelei auf Blockstein und Geröll bis zur kleinen Lücke, wo uns von der gegenüberliegenden Seite der Oberalpstock grüsst. Der Grat bis zum Gipfelkreuz ist teilweise ausgesetzt und nur ganz schwindelfreien Menschen zu empfehlen. Oben ist der Platz zum Sitzen begrenzt, jedoch unbegrenzt ist das 360Grad Panorama bis weit in die Zentralschweiz hinein. Als dunkler Punkt lockt der Hexensee in der Tiefe.

Dort angekommen, nehmen wir uns Zeit um die aussergewöhnliche Umgebung zu erkundigen. An windstillen Tagen spiegelt sich die Bergkulisse im tiefblauen See, die hellen runden Felsen laden zu einem Schläfchen ein, das Wasser vielleicht zu einem erfrischenden Bad.

Unser weiterer Weg führt nun über eine weiss/blaue Route, die so neu ist, dass sich noch keine Wegspuren gebildet haben. Wir bleiben deshalb aufmerksam.

Auf der Seite der Val Strem eröffnet sich uns ein spannendes Gelände, zwischen Felsen und über Weiden, in dem bis anhin nur die Strahler unterwegs waren. In einem Bogen treffen wir auf der Alp Caschlé wieder auf den weiss/roten Wanderweg. Wir wandern durch Erika, Alpenrosen- und Heidelbeerstauden und an kleinen Feuchtgebieten vorbei. Bei der Hexenplatte wagen wir einen Tanz auf dem flachen Stein - hoffentlich sieht uns niemand!

Auf dem Abstieg durch den Uaul Flurin dämpft ein Nadelteppich unsere Schritte und der Schatten der mächtigen Tannen kommt uns sehr gelegen. 

 

 

 

Geheimtipp

Sollten Sie unterweg Kristalle finden, dürfen Sie diese mitnehmen. Nur wenn Sie mit Hammer oder Meissel unterwegs sind, benötigen Sie ein Strahlerpatent.

Sicherheitshinweis

Wanderung blau/weiss, Trekkingskala: 4

Gipfelgrat Krüzlistock, Trekkingskala: T5

Die blau/weisse Route ist neu und die Wegfindung erfordert Aufmerksamkeit, da sich noch keine Wegspuren gebildet haben

Ausrüstung

Wanderausrüstung, feste Wanderschuhe.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz in Rueras folgen  wir der unmarkierten Wegspur entlang des Milar Baches, bis wir die Strasse erreichen. Ca. 100 Meter nach der asphaltierten Strasse finden wir den Wegweiser Nr. 43, dem wir nach links und ins Tal hinein bis oberhalb der Hütte folgen. Hier steht ein Wegweiser, der uns den Weg zum Hexensee weist. Kurz vor dem Hexensee wenden wir uns nach Norden, wandern an den Lai Selvadi vorbei und erklimmen den Hang in Richtung Lücke, die sich nördlich des Krüzlistocks befindet. Von der Lücke geht es südwärts über den Grat zum Gipfel. Abstieg auf der gleichen Route bis zum Hexensee. Hier treffen wir auf den Wegweiser mit dem weiss/blauen Schild. Wir folgen der Signalisation bis zu Alp Caschlé, wo wir auf weiss/rotem Weg den Wegweisern Richtung Rueras folgen.

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug von Andermatt über den Oberalppass oder von Disentis bis Rueras. Die Tour kann direkt von der Bahnhaltestelle aus gestartet werden

Anreise Information

Mit dem Auto von Andermatt über den Oberalppass oder von Disentis nach Rueras, Dorfende West.

Parken

Öffentliche Parkplätze am Dorfende West (gebührenfrei)

Verantwortlich für diesen Inhalt Sedrun Disentis Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.