Sardona-Welterbe-Weg Nr. 73, Etappe 6 (Elm - Flims)

Schwer
16.5 km
6:10 h
1190 Hm
1616 Hm
img_4kq_cdafgegb
img_4kq_cdafgefh

29 Bilder anzeigen

Tektonikarena Unesco Flims
Gebirgsbildung hautnah. An keinem anderen Ort auf der Welt sind die Spuren der Gebirgsbildung so gut sichtbar wie im SardonaGebiet. Aus diesem Grund wurde die Region 2008 Teil des UNESCO-Welterbes.
Technik 4/6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  2627 m
Tiefster Punkt  1090 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Elm
Ziel Flims
Koordinaten 46.905596, 9.193148

Beschreibung

Doch nicht nur die Herzen von Geologen schlagen hier höher, auch Wanderer kommen voll auf ihre Kosten. Eine bildhübsche
und beinahe unberührte Berglandschaft erwartet Sie bei dieser alpinen Wandertour. Die vielen kleinen
Seen und die beeindruckenden Gipfel der Sardona-Region werden Sie verzaubern.

 

Geheimtipp

Der Abstieg folgt dem faszinierenden Wasserweg Trutg dil Flem.

Sicherheitshinweis

Bei unsicheren Wetterverhältnissen sollte die Tour nicht angetreten werden. Wetterumschwünge in den Bergen sind häufig. Wenn eine Regenfront oder ähnliches während der Wanderung aufzieht, sollte Sie rechtzeitig umkehren.

Wegbeschreibung

Per Seilbahn hoch zur Tschinglen-Alp. Hier beginnt der Anstieg zum Segnespass – immer die Tschingelhörner und das Martinsloch vor Augen. Beim Abstieg wird nach der Schwemm- und Moorlandschaft Segnasboden die Landschaft zunehmend geprägt vom Flimser Bergsturz. Optional kann die Tour über die die Alp Ngens mit dem Nagens-Shuttle abgekürzt werden.

 

Verantwortlich für diesen Inhalt Flims Laax Falera Management AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.