Skitour: Segneshütte - Sardonahütte SAC - Trinserhorn - Bargis

Schwer
20.8 km
5:10 h
1648 Hm
2200 Hm
img_4kq_feeggcfj
img_4kq_feeggcba

6 Bilder anzeigen

img_4kq_feeggcag
Skitour im UNESCO-Weltnaturerbe mit Option auf eine Übernachtung im Winterraum der Sardonahütte SAC, Gipfelweitsicht vom Trinserhorn und lange Abfahrt nach Bargis. Die Sardonahütte kann nur bei sehr sicheren Verhältnissen aufgesucht werden. Wegen der Wildruhezonen im Calfeisental und des Jagdbanngebiets Graue Hörner ist die schöne Überschreitung nach Weisstannen nicht erlaubt.
Technik /6
Kondition 6/6
Höchster Punkt  3022 m
Tiefster Punkt  1534 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start Segneshütte
Ziel Bargis
Koordinaten 46.867556, 9.239717

Details

Beschreibung

Von der Segneshütte (2108 m) gegen Norden über den Rücken hinauf zur Plaun Segnas Sura. Alles weiter sanft ansteigend das breite Tal hoch zum Glatschiu dil Segnas und gegen den Sardonapass. Am wenigsten steil ist die anschliessende Abfahrt, wenn man den P. 2757 rechts liegen lässt und auf etwa 2790 auf den Sardonagletscher hinab hält. Etwa in der Mitte des Sardonagletschers nach rechts (Südosten) abdrehen und entweder auf dem sicheren Rücken oder (den besseren Schnee suchend) etwas südlich davon im Tälchen zu P. 2328 abfahren. Gegen Nordosten zur Hütte. Die Steilhänge oberhalb der Hütte können schneebrettgefährdet sein.

Abfahrtsvariante über Chäsboden: Vom Sardonapass kann man auch direkt nach E über steile Hänge zu den Chäsböden und zur Sardonahütte abfahren, sichere Verhältnisse vorausgesetzt (30–35° auf 600 Hm, ZS-).

 

Details zum Winterraum:

Wenn nicht bewartet, ist der Winterraum offen für Selbstversorger. Im Winter ist das Wasser abgestellt. COVID-19: RESERVATION AUCH WÄHREND UNBEWARTETER ZEIT OBLIGATORISCH! Infos auf der Website der Hütte/Sektion

 

Der Rückweg führt über die Sardonagletscher-Route bis auf den Sardonapass und entlang der Aufstiegsroute zur Segenshütte oder auf das Trinserhorn in SÖ-Richtung kontinuierlich ansteigend auf den Gipfelgrad. Nach weiteren 31 Höhenmetern entlang dem Grat, erreicht man den Höchsten Punkt der Skitour auf 3027 m.Ü.M.. Für die Abfahrt durch die Westflanke müssen perfekt und sichere Verhältnisse vorherrschen. Ein toller Hang knapp über 40 Grad Neigung verspricht eine rassige Abfahrt. Von dort folgt man der Aufstiegsroute zu Segneshütte oder nimmt via Fuorcla Raschagluis die lohnende Abfahrt nach Bargis in Angriff.

Alternativ bieten sich Gipfeltouren auf den Piz Segnas und Piz Sardona an. 

Geheimtipp

Werfe einen Blick in den UNESCO-Besucherpavillon neben der Segneshütte, um mehr über die Alpenbildung und das UNESCO-Welterbe zu erfahren.

Sicherheitshinweis

Rechtlicher Hinweis - Disclaimer / Haftungsausschluss

Ski- und Schneeschuhtour

Die Ski- und Schneeschuhrouten sind als allgemeine Richtungsangaben zu verstehen. Je nach Verhältnissen müssen Aufstiegs- und Abfahrtsrouten angepasst werden. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden.

Das Ausüben des Skitourensports im freien und ungesicherten Gelände erfolgt auf eigene Gefahr. Jedem Tourengänger sei eine gründliche Vorbereitung, Routenplanung und das Einholen von aktuellen Informationen zur Schnee- und Lawinensituation dringend ans Herz gelegt.

Für Unfälle, die sich aus der Verwendung der publizierten Informationen und der Routenangaben ereignen, wird jede Haftung abgelehnt.

Diese Tourenbeschreibung und allfällige Markierung im Gelände stellen keine Tourenempfehlung dar. Jeder Begehungsentscheid liegt in der alleinigen Verantwortung des einzelnen Tourengehers. Von einer Begehung bei schlechten Wetter- und Sichtverhältnissen (Nebel, Schneefall, etc.) oder bei erhöhter Lawinengefahr ist dringend abzuraten. Achtung Frühlingsverhältnisse: Ab ca. März und generell an warmen und/oder sehr sonnigen Tagen sind Touren unbedingt frühzeitig zu beenden.

Informieren Sie sich vor jeder Tour über die aktuelle Schnee- und Lawinensituation  www.slf.ch/lawinenbulletin  

Wir empfehlen, Ski- und Schneeschuhtouren im alpinen und hochalpinen Gelände, mit einem Bergführer zu absolvieren.

Es ist jedem Tourengänger selber überlassen, sich vollständig auszurüsten und sich vor der Tour über die Schnee- und Lawinenverhältnisse zu informieren. Die Flims Laax Falera Management AG übernimmt keine Haftung.

Ausrüstung

Die Frage nach der richtigen Ausrüstung für Skitouren ist nicht ganz einfach zu beantworten! Es kommt auf Jahreszeit und Wetterlage an sowie auf die Art und Dauer der Tour. Weiterhin sind die Schwierigkeit und Meereshöhe und weitere Faktoren zu berücksichtigen! Grundsätzlich gilt: so wenig wie möglich, so viel wie nötig!

 

Hardware

Tourenski

Tourenbindung

Felle für die Ski

Stöcke (bestenfalls Teleskopstöcke mit großen Tellern, die das Einsinken im tiefen Schnee verhindern)

Harscheisen

Rucksack mit 25 bis 35 Litern Inhalt und Befestigungsmöglichkeiten für Ski oder Snowboard

 

Wetterfeste Winterbekleidung

Tourenjacke (z.B. Soft- und/oder Hardshell)

Warme Tourenhose, die wind- und wasserabweisend ist (z.B. Soft- oder Hardshellhose)

Funktionsskiunterwäsche

Fleecejacke

Skisocken

Dicke und dünne Handschuhe

Stirnband und Mütze

Sonnenbrille

 

Essen & Trinken

Wasser (mindestens zwei bis drei Liter pro Person)

Thermoskanne mit warmem Getränk

Mehrere kleinere Mahlzeiten (z.B. Nüsse, Energieriegel, Schokolade, Banane)

Traubenzucker

 

Sonstiges

Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor

Detailliertes Kartenmaterial

Kompass

Höhenmesser

Uhr

Stirnlampe

Ersatzbatterien

Handy

Erste-Hilfe-Set

 

Notfallausrüstung

Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS)

Sonde

Schaufel

Wegbeschreibung

Segenshütte - unterer Segensboden - oberer Segnesboden - Sardonapass - Sardonahütte SAC - Trinserhorn - Fuorcla Raschaglius - Bargis

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug bis Chur, dann Postauto bis Haltestelle Flims Bergbahnen.

Anreise Information

Mit PKW Autobahn A13 von Zürich, Ausfahrt 18 Richtung Disentis/Mustér/Ilanz/Flims.

Parken

750 Parkplätze in Parkhaus Flims Bergbahnen (Stenna Center) kostenpflichtig

Verantwortlich für diesen Inhalt Flims Laax Falera.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.