Erleben.

48-Stunden-Erlebnisse in den Bündner Pärken

Sonnenaufgang über dem Schweizerischen Nationalpark Paar wandert durch den Schweizerischen Nationalpark
Die verschiedenen Pärke in Graubünden bieten einiges zu entdecken. Mit den 48-Stunden-Erlebnissen ist bestimmt für Jeden was dabei.

Kultur und Kulinarik in den Bündner Pärken.

48-Stunden-Erlebnisse

Die verschiedenen Pärke in Graubünden bieten Kultur und Kulinarik vom Feinsten. Einige dieser Perlen wurden in einem Reiseführer zusammengetragen. So entstand eine Perlenkette mit 48-Stunden-Erlebnissen für jeden Bündner Park.

Mehr anzeigen
Handweberei Tessanda Val Mustair (© Nico Schärer)

Von Müstair bis Tschierv Handwerkskunst entdecken. 48 Stunden im Naturpark Biosfera Val Müstair

Die Natur kommt hier als Schnaps in die Flasche, Brot wird aus lokalem Korn gebacken und Stoffe stellt man wie anno dazumal her.

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Bündner Bergkäse, Nufenen (© Nico Schärer)

Von Andeer bis Tenna den Gaumen beglücken. 48 Stunden im Naturpark Beverin

Wir schnausen uns durch Sennereien und Hoflädeli und überqueren den Safierberg, um in Tenna Lokales zu schlemmen.

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Das frühere Gemeindehaus am Dorfplatz von Riom beherbergt heute das Atelier Pôss (© Nico Schärer)

Architektonische Leckerbissen zwischen Bivio und Bergün. 48 Stunden im Parc Ela

Zu Fuss, mit dem Bike und der Rhätischen Bahn der Architektur auf der Spur, stossen wir auf farbige Häuser und gewagte Bauten.

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Parco Val Calanca (© Nico Schärer)

Das steinreiche Tal von Santa Maria bis Rossa erwandern. 48 Stunden im Parco Val Calanca

Das Tal ist schmal, aber nicht beengend, denn die Bewohner haben mit Fleiss und Stein eine Zivilisation voller Herzlichkeit erschaffen.

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Wandern im Nationalpark

Zu Gast in der Natur. 48 Stunden im Schweizerischen Nationalpark

Im Schweizerischen Nationalpark hat die Natur Vorrang. Von den strikten Regeln profitiert nicht nur die Natur, sondern auch der Gast.

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Kuhglocken, Tektonikarena Sardona (© Nico Schaerer)

Gelebte Alpkultur zwischen Falera und Flims. 48 Stunden in der Tektonikarena Sardona

Wir klettern durch die Felswände der Tektonikarena Sardona, schnabulieren Käse und begleiten die Bauern beim Alpabzug.

Mehr anzeigen