Graubünden Ferien Schweiz

28.09.2020

Schellen-Ursli wird 75 Jahre alt

Seit 1945 verzaubert die Engadiner Buchfigur Schellen-Ursli mit seinen struppigen schwarzen Haaren, den zu kurzen Hosen, der Zipfelmütze und seinen Abenteuern Gross und Klein. Das Schellen-Ursli-Museum und ein Themenweg in Guarda - der Heimat des Buben - geben das ganze Jahr über Einblicke in verschiedene Szenen der Geschichte.

Guarda, die Heimat des Schellen-Ursli

Guarda entdecken
Schellen-Ursli-Weg bei Guarda im Unterengadin
Schellen-Ursli-Weg
Das Buch «Schellen-Ursli» hat den Brauch des Chalandamarz weit herum bekannt gemacht. Der «Schellen-Ursli-Weg» in Guarda lässt die Geschichte wieder richtig aufleben.
Zur Route
Schellen-Ursli-Museum
Schellen-Ursli-Museum
Das kleine Museum in Guarda bietet Einblicke in verschiedene Szenen der Kindergeschichte. Hier wird die Schellenursli Geschichte real. Ideal für kleine und grosse Besucher.
Zum Museum

Chalandamarz

Wenn die Menschen in vielen Dörfern von Graubünden genug vom Winter haben, holen die Buben Kuhglocken und Geissenschellen aus dem Stall und ziehen sie am 1. März von Haus zu Haus, um mit Glockengeläut und Peitschenknallen dem Winter den Garaus zu machen.

Mehr zum Chalandamarz

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung