News 09.07.2021

Für Hundebesitzer und Ruhesuchende: Hier gibt’s am 1. August kein Feuerwerk

Endor
Immer mehr Menschen und Gemeinden verzichten an 1. August und Silvester der Haustiere, Wildtiere und Natur zuliebe auf Feuerwerke. So auch in Graubünden. In einigen Bündner Destinationen gilt sogar ein Feuerwerksverbot.

Destinationen mit Feuerwerksverbot

  • Arosa: Grossfeuerwerke sind in Arosa verboten. Feuerwerk im privaten Rahmen abzubrennen, ist erlaubt, Gäste und Einheimische werden aber gebeten, darauf zu verzichten.
  • Breil/Brigels: In der Gemeinde Breil/Brigels gilt ein vollständiges Feuerwerksverbot.
  • Davos: In Davos gilt ein Feuerwerksverbot. Ausgenommen ist stilles Feuerwerk, zum Beispiel Vulkane, bengalische Feuer oder Wunderkerzen.
  • Ilanz/Glion: Das Abbrennen von lärmendem Feuerwerk (Raketen, Böller etc.) ist in der Gemeinde Ilanz/Glion verboten.
  • Vaz/Obervaz: In der Gemeinde Vaz/Obervaz (u. a. den Ortschaften Lenzerheide und Valbella) gilt seit diesem Sommer ein generelles Feuerwerksverbot.

Destinationen mit Feuerwerksverzicht

  • Bergün Filisur: In Bergün Filisur sind keine öffentlichen Feuerwerke geplant und Gäste und Einheimische sind angehalten, keine Raketen & Co. abzufeuern.
  • Klosters: Klosters ist bestrebt, eine feuerwerkfreie Gemeinde zu werden. Die Gemeinde verzichtet seit Jahren auf das Abbrennen von Feuerwerk und bittet Gäste und Einheimische dasselbe zu tun.
  • Safiental: Im Safiental sind keine öffentlichen Feuerwerke geplant. Gäste und Einheimische sind gebeten, auf Feuerwerk zu verzichten.
  • Val Surses Savognin Bivio: Den Tieren und der Umwelt zuliebe, bittet die Gemeinde Surses Gäste und Einheimische auf Feuerwerk mit Knalleffekten zu verzichten.

Wichtiger Hinweis

Aufgrund von Trockenheit gelten am 1. August auch immer häufiger Feuerverbote. Je nach Waldbrandgefahrenstufe ist davon auch das Abbrennen von Feuerwerk betroffen. 

Zum Abschalten.

Empfehlungen

Mehr anzeigen
Gruppenreisen für Senioren Ausflüge
Die 10 schönsten Bergdörfer

Von A wie Andeer bis Z wie Zuoz – in unserer Region gibt es unzählige charmante Dörfer. Für die Wahl der schönsten Bergdörfer Graubündens haben über 15'000 Personen abgestimmt.

Mehr anzeigen
Frau entspannt am Lai Nair im Unterengadin (Bild: Stefan Schlumpf)
Naturnahe Erlebnisse

In den abgelegenen Tälern Graubündens gibt es viele Möglichkeiten, der Hektik des Alltags zu entfliehen. Wir verraten Ihnen, wo Sie wunderbar in der Natur abschalten können.

Mehr anzeigen
10 kleine und feine Unterkünfte

Gemütlich, herzlich, liebenswert: Unsere Übernachtungstipps punkten mit individuellem Charme. Entdecken Sie zehn Geheimtipps für ganz besondere Ferientage in Graubünden.