Der Murettopass

Schwer
15.9 km
6:00 h
750 Hm
950 Hm
Passo del Muretto
Alp Cavlocc

3 Bilder anzeigen

img_4kq_eabiaja_574vy1u
Ein wichtiger Übergang, direkte Verbindung zwieschen dem Bergell und dem Valmalenco. In alten Zeiten stellte er eine kostbare Verkehrslinie für Warentransporte zwischen dem Veltlin und den nördlichen Gegenden dar.
Technik 3/6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  2569 m
Tiefster Punkt  1602 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Malojapass
Ziel Chiareggio (Italien)
Koordinaten 46.39953, 9.69546

Beschreibung

Die Breite des Saumpfades, vor allem auf der Valmalenco-Seite, zeugt von der Bedeutung dieses Übergangs. Weniger auffällig ist der Fussweg auf der Nordseite im höchsten Teil, was wahrscheinlich darauf zurückzuführen ist, dass hier in früheren Epochen dauernd Schnee lag. Die Route bietet eine prächtige Sicht auf die umliegenden Gebirge, im Besonderen auf die Nordwand des Monte Disgrazia, die man beim Abstieg ins Valmalenco ausgiebig bewundern kann.

Geheimtipp

Übernachtung in Chiareggio und Rückwanderung  am nächsten Tag über den Sattel von Forno (EW-Route)

Wegbeschreibung

Man bricht bei der letzten Kehren des Malojapasses auf. Eine kurze Strasse führt zu einem grossen Parkplatz ("Cavloccio"). Man geht dann auf der breiten Landstrasse, die zu den Häusern von Salecina führt, und nach der Brücke über den Bach Orlegna weiter bis zum bezaubernden Cavloc-See. Den See lässt man hinter sich zurück und wandert durch vereinzelte Wälder über schöne Lichtungen bis zu einer Abzweigung, nahe beim kleinen Staudamm von Plan Canin. Der Weg zum Murettopass hinauf biegt links ab und führt kurz abwärts, um einen Steg über die Orlegna zu überqueren. Nun betritt man die breite Rinne des Murettotals auf dem Pfad, der in kurzen Biegungen auf der ortografisch rechten Talseite empor steigt. Auf dem Sattel, der das Tal in der Höhe abschliesst, erscheint das letzte Stück der Aufstiegroute. Ohne sich auf das Schneefeld in der Hangmitte zu begeben, hält man links, wo eine Spur im Geröllhang auf die in der Mitte des Übergangs gelegene Erhöhung zuführt. Auf der anderen Seite beginnt man den Abstieg und bleibt immer noch auf der linken Seite. Der breite Saumpfad nimmt einen schrägen Verlauf, mit einigen weiten Biegungen. Auf diese Weise kommt man auf den offenen Platz der Alp dell'Oro; einzigartig ist auf diesem Abschnitt die Sicht auf den Monte Disgrazia. Das letzte Stück der Route führt zum Dorf Chiareggio und zur Strasse nach Chiesa in Valmalenco (Bus-Haltestelle).

Verantwortlich für diesen Inhalt Bregaglia Engadin Turismo.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.