Menu for Cyclists.

10 Touren für Gravelbiker

Haute Route Mundaun (© Andreas Meyer)
Inspiriert von Sternekoch Andreas Caminada und mit den besten Zutaten Graubündens – Schottersträsschen, Bergwege, Panoramen und frischer Bergluft – kreierten wir das «Menu for Cyclists». Auf der Speisekarte stehen 10 Touren in Graubünden für Gravelbiker – von Vorspeisen über Hauptgänge bis zu Wochenhits.

Vorspeise.

Kurz & knackig

Runda Sinestra

Auf der Fahrt hinein ins wilde, sagenumwobene Val Sinestra sind charakteristische Unterengadiner Dorf-Silhouetten die Statisten. Sanfte Steigungen wechseln sich ab mit steilen Rampen. Am hintersten Punkt wartet eine kurze, knackige Singletrail-Abfahrt. Talauswärts rollt es dann etwas einfacher, zuletzt am Ufer des Inns entlang.

36 km, 1063 hm, 3:15 h

Karte & Details zur Tour

Canova Cruise

Alte Schlösser, mächtige Burgen und wundervolle Obstgärten prägen diese Runde durch das Domleschg. Lange Steigungen warten auf dieser gemütlichen Tour keine. Schnelle Kiesstrassen führen durch die hügelige Kulturlandschaft und der schilfbestandene Canovasee lädt zum Verweilen ein.

19 km, 253 hm, 1:20 h

Karte & Details zur Tour

Hauptgang.

Deftig & ergiebig

Runda Lai da Vons

Nach der rhythmischen Strasse zum Sufnersee folgt Gravel zum wohl schönsten Passdorf der Schweiz. Ab Splügen wird es steil, jedoch ohne üble Rampen. Beim Lai da Vons belohnen weite Blicke, unter anderem zum Rheinwaldhorn. Die Abfahrt nach Andeer? Lang, rasant und durchaus holprig.

39 km, 1436 hm, 4:15 h

Karte & Details zur Tour

Runda Claustra

Einer Bündner Ikone – der Rhätischen Bahn – folgend geht es vom imposanten Benediktinerkloster Disentis talaufwärts; es sind einige knackige Rampen zu bewältigen. Nach dem Wechseln der Rheinseite: Gravelspass pur in einem stetigen Auf und Ab wie in einer Achterbahn, zuletzt eine kurze, spassige Singletrail-Abfahrt.

51 km, 1585 hm, 5:00 h

Karte & Details zur Tour

Haute Route Mundaun

Schweisstreibende Umrundung einer der schönsten Aussichtsberge der Schweiz mit Best-Panorama-Garantie. Spätestens am Scheitelpunkt der Alp Nova mit ihren verwitterten Hütten wird nach 2000 hm die Luft dünn. Die Singletrail-Abfahrt vom Hochplateau Obersaxen: extraklasse.

67 km, 1950 hm, 6:20 h

Karte & Details zur Tour

Dessert.

Genussvoll & entspannend

Muntada S-charl

Eine Stichtour in eine andere Welt: Steile Rampen winden sich von Scuol hinauf zur ehemaligen Bergarbeitersiedlung S-charl. Doch auf Gravel wird die Steigung bald sanfter – und die Umgebung überirdisch schön. Entlang des rauen Kiesbettes der mäandrierenden Clemgia führt der Bergweg bis fast zum höchsten Arvenwald Europas, dem God da Tamangur.

24 km, 791 hm, 2:30 h

Karte & Details zur Tour

Runda Curta

Diese Runde lässt auf kürzester Distanz jedes Gravelherz höherschlagen. In einem stetigen Auf und Ab folgen Strässlein und Wege dem jungen Rhein durch eine pittoreske Kulturlandschaft. Fitness und Fahrtechnik sind nur massvoll gefordert, Genuss und Panorama spielen die Hauptrollen.

14 km, 401 hm, 1:20 h

Karte & Details zur Tour

Brigels Bella Vista

Duftende Blumenwiesen, Panorama satt und spassige Kiesstrassen: Nach dem gemächlichen Start folgen bald einige schnelle Kurven. Ein kleines bisschen Abenteuerfeeling kommt auf, wenn es von Waltensburg querfeldein auf einem Wiesenweg zurück in Richtung des türkisen Lag da Breil geht.

9 km, 250 hm, 0:50 h

Karte & Details zur Tour

Wochenhit.

Mehrtagestour

Gravelbike-Route Vorderrhein

Die Gravelbiketour durch die Surselva nach Disentis Sedrun und zur Maighelshütte verspricht nicht nur eine spannende Entdeckungsreise, sondern auch eine Fahrt durch das grösste romanischsprachige Gebiet Graubündens an die Quelle des Rheins.

6 Etappen, 282 km, 7856 hm

Karte & Details zur Tour

Gravelbike-Route Hinterrhein

Tiefe Schluchten, eindrückliche Panoramablicke und Zeugen der Geschichte der Verkehrswege Graubündens warten am Hinterrhein darauf, entdeckt zu werden.

6 Etappen, 203 km, 5327 hm

Karte & Details zur Tour