Innovationsprojekt.

Ferien mit Haustier

Nager in der Natur
In die Ferien statt ins Tierheim. Die Ferienzeit stellt viele Tierbesitzer vor ein Dilemma: Sie wollen in die Ferien fahren, das Haustier aber nicht ins Tierheim geben und schon gar nicht zuhause zurücklassen. Diverse Hotels in Graubünden bieten die Lösung: Sie heissen Gäste zusammen mit ihren Hunden, Katzen, Nagetieren oder Vögeln willkommen.

Ausgangslage

Haustierbesitzer kennen das Problem: Man will verreisen, doch was passiert in dieser Zeit mit dem pelzigen oder gefiederten Liebling? Denn nicht immer gibt es eine Betreuungsperson, welche die Pflege während der eigenen Abwesenheit übernimmt, oder es fehlt eine nahegelegene Tierpension.

Der Lösungsansatz

In Graubünden heissen ausgewählte Hotels ihre Gäste samt Haustiere willkommen. Damit sich Mensch und Tier wohlfühlen, stellen die Unterkünfte artspezifische Angebote zur Verfügung; zum Beispiel eine Katzenkiste und einen Kratzbaum für Stubentiger, eine Grundinfrastruktur für Nager, ein Flugzimmer für Vögel oder eine Dusche und Spielzeug für Hunde. Die Tiere werden zudem mit ein paar Leckereien unseres Sponsors «Vitakraft» verwöhnt. Vom Haustier bevorzugtes Spielzeug oder Tierbedarf, wie z. B. Einstreu oder Nahrung, kann selbstverständlich auch mitgebracht werden. Die Kosten für ein Tier belaufen sich auf CHF 25.– pro Tag. Davon spendet das Hotel CHF 5.– ans Churer Tierheim. So helfen die Gäste auch den Tieren, die nicht in der glücklichen Lage sind, zusammen mit ihrem Menschen Ferien zu machen.

Chancen und Vorteile für Hotel und Gast

  • Der Aufwand für den Gast, sich vor seinen Ferien um einen geeigneten Platz in einem Tierheim zu kümmern, entfällt.
  • Der Stress für das Tier kann, nach Aussagen von Zoologen, in einem fremden Tierheim grösser sein, als wenn man es mit auf die Reise nimmt.
  • Gerade Kinder haben Freude, wenn ihre Lieblinge in den Ferien dabei sind und nicht vor der Reise abgegeben werden müssen.
  • Das Hotel profitiert von zusätzlichen Einnahmen durch den Verkauf von Zusatzleistungen.
  • Graubünden profitiert von einer zusätzlichen Wertschöpfung in den Ferienregionen.

Haustierfreundliche Unterkünfte