Graubünden Ferien Schweiz

Inspiration statt Alltag

Kunst und Kultur in Graubünden

Segantini Museum (Foto: Filip Zuan / © St. Moritz Tourismus)

Rätoromanisch, Deutsch und Italienisch. Kunst, Architektur und Veranstaltungen. Giacometti, Zumthor und Origen Festival. Angesichts von 150 Tälern, drei Sprachregionen und einer langen Geschichte verwundert es nicht, dass sich in Graubünden über die Jahrhunderte eine vielfältige Kultur entwickelt hat. Begeben Sie sich auf eine kulturelle Entdeckungsreise durch die Schweizer Berge.

3 Gründe für Ihre Kunst- und Kulturferien in Graubünden

  • Kulturelle Veranstaltungen

    Graubünden präsentiert: Kultur auf höchster Ebene. Zum Beispiel stimmungsvolle klassische Musikfestivals und überraschende Theaterinszenierungen. Oder bevorzugen Sie Comedy auf 2'000 Meter Höhe?

    Eventperlen entdecken
    Origen Festival Cultural, Savognin
  • Museen

    Rund 90 grössere und kleinere Museen erwarten Sie in Graubünden. Neben dem Kirchner Museum in Davos, dem Segantini Museum in St. Moritz und dem Bündner Kunstmuseum in Chur treffen Sie auch auf viele Kleinode.

    Museen entdecken
    Bündner Kunstmuseum, Chur
  • Baukultur und Architektur

    Die alpine Kulturlandschaft Graubündens prägen Burgen, Herrschaftshäuser, Kirchen und Engadiner Bauernhäuser, aber auch jüngere Architektur wie Peter Zumthors Therme in Vals und Gion Caminadas Bauten im Lugnez.

    Architektur entdecken
    7132 Therme, Vals

Kulturszene in Graubünden

  • Irina Cannabona, italienische Tanzpädagogin und Tänzerin

    «Dank der lebendigen Bündner Kulturszene gelingt es über den Berg zu schauen.»

    Mehr erfahren
  • Norbert Cavegn, Initiator und Mitbetreiber von Open Air Lumnezia in Degen

    «Mit dem Open Air Lumnezia bieten wir beste Musik vor atemberaubendem Bergpanorama – ein grosses Festival im Kleinformat.»

    Mehr erfahren
  • Rebecca Clopath, Chefköchin und Bäuerin

    «In Graubünden kann ich meine Vision von Landwirtschaft und Gastronomie als geschlossenen Kreislauf umsetzen.»

    Mehr erfahren
  • Fabian «Bane» Florin, Künstler

    «Chur ist ein Ort mit riesigem Potential. In dieser Umgebung zu leben, beflügelt mich.»

    Mehr erfahren
  • Ludwig Hatecke, Metzgermeister

    «Bergfleisch ist ein edles Lebensmittel. Wir müssen es mit grösstmöglichem Respekt behandeln und geniessen.»

    Mehr erfahren
  • Fabio Hendry, Designer und Materialforscher

    «Obwohl ich in Sedrun aufgewachsen bin, fühle ich mich überall in Graubünden irgendwie geborgen. Ist es der Geruch der Berge, ich weiss es nicht.»

    Mehr erfahren
  • Anna Laura Klucker, Modedesignerin und Gründerin des Labels yuli

    «Mit meiner massgeschneiderten Fest- und Hochzeitsmode lasse ich Traditionen Graubündens neu aufleben.»

    Mehr erfahren
  • Grażyna Kulczyk, Unternehmerin aus Poznan (Polen)

    «Um über die Zukunft nachzudenken, müssen wir die Zeit für einen Augenblick vergessen.»

    Mehr erfahren
  • Giovanna Lisignoli, Design Consultant & Design-Kuratorin

    «Mein Interesse an Design rührt daher, dass ich in einer alten traditionellen Stüva aufgewachsen bin: Ein Ort, in dem lokales Wissen, Materialien, handwerkliches Können und Vision zusammentreffen.»

    Mehr erfahren
  • Dr. Nicole Seeberger, Co-Direktorin, Bündner Kunstmuseum, Chur

    «Landschaft, Kunst und Architektur – für mich drei Juwelen aus Graubünden mit internationaler Strahlkraft.»

    Mehr erfahren
  • Piroska Szönye, Künstlerin, Geschichtenerzählerin, Buchmacherin und Kulturmanagerin

    «Es lohnt sich, der erwachsenen Heidi beim Geschichtenerzählen zuzuhören und in ihre neue verrückte Welt einzutauchen.»

    Mehr erfahren
  • Claudia Züllig-Landolt, Gastgeberin Hotel Schweizerhof Lenzerheide

    «Ich habe das grosse Glück, in einer faszinierenden Bergwelt arbeiten und leben zu dürfen. Ich erachte dies als grosses Privileg.»

    Mehr erfahren

Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Graubünden überrascht – mit viel Kultur: von A wie Altstadt Chur bis Z wie Zilliser Kirche.

Ausflugstipps entdecken
UNESCO-Welterbe Kloster St. Johann, Müstair

Auf den Spuren von Alberto Giacometti

Alberto Giacometti gehört zu den grössten Künstlern der Welt. Folgen Sie seinen Spuren durch das Bergell – seine alte Heimat – und Chur – seine neue Heimat.

Alberto Giacometti entdecken
Stampa, Bergell (© Paola Salvioni-Martini)
Lake Lai Nair near Tarasp
Rätoromanisch lernen in den Ferien
Verbringen Sie ein paar erholsame Tage in den Bündner Bergen und wenden Sie das Gelernte gleich an.
Jetzt Kurse entdecken

Eine Auswahl unserer schönsten Kunst- und Kulturhotels

  • Pensiun Aldier, Sent

    Die Pensiun Aldier ist den Bergeller Künstler-Brüdern Alberto und Diego Giacometti sowie dem Fotografen und Verleger Ernst Scheidegger gewidmet. Alle drei waren lange in Paris. Nun sind sie wieder zu Hause.

    Pensiun Aldier entdecken
  • Hotel Castell, Zuoz

    Hochstehende Kunst und Events, moderne Zimmer, eine innovative Kulinarik sowie ein erholsamer Hamam machen aus einem Aufenthalt im Hotel Castell ein unvergessliches Erlebnis.

    Hotel Castell entdecken
  • Hotel Schweizerhof, Lenzerheide

    Während der Hochsaison finden im Hotel Schweizerhof verschiedene kulturelle Anlässe statt: vom musikalischen Vortrag über Lesungen bis zum Malkurs.

    Hotel Schweizerhof entdecken
  • Hotel Waldhaus, Sils-Maria

    Das Hotel Waldhaus in Sils-Maria ist ein Mekka für Kulturliebhaber. Dies wussten bereits Kulturschaffende wie Friedrich Dürrenmatt, Hermann Hesse oder Thomas Mann, die immer wieder ins Engadin kamen.

    Hotel Waldhaus entdecken
  • B&B Nühus, Safien

    Ferien im Baudenkmal: Zeitgenössisches Wohnen in alten Gemäuern gibt es in ausgesuchten Baudenkmälern Graubündens zu erleben. Ein Beispiel ist das rund 200 Jahre alte Walserhaus Nühus im Safiental.

    B&B Nühus entdecken

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung