Ferien in Graubünden, Schweiz.

Leckere Capuns aus der Surselva oder doch köstliche Pizzoccheri aus dem Valposchiavo. Graubünden bietet kulinarische Vielfalt aus drei Sprachregionen. Gut essen hat in Graubünden Tradition. Und diese Tradition feiern wir. Ob auf über 3'000 m ü. M im urigen Bergrestaurant mit Blick auf das Berninamassiv oder in preisgekrönten Küchen und Restaurants unserer Ferienregion. Geniessen Sie Sterneküche in Davos Klosters, traditionelle Gerichte im Valposchiavo und Val Müstair oder ein Picknick mit Alpenpanorama in der Surselva. Ausserdem für alle, die gerne zu Hause kochen: Stöbern Sie in unseren Rezepten, um Spezialitäten wie Capuns oder Pizokels kennenzulernen.

5 Gründe für Ihre Kulinarik-Ferien in Graubünden

Bündnerfleisch aus Parpan bei Lenzerheide

In der wohl traditionsreichsten Fleischtrocknerei Graubündens entstehen beliebte Spezialitäten bis heute noch in traditioneller Handarbeit.

Naturlufttrocknerei Brügger entdecken
Naturlufttrocknerei Brügger, Parpan

Beantworten Sie fünf Fragen und wir zeigen Ihnen Angebote, Unterkünfte und Ausflugsziele, die zu Ihnen passen.

Die Blogger Valeria und Adi entdecken die Kulinarik-Perlen von Graubünden

Reisen und Essen – die perfekte Kombination. Finden auch Valeria und Adi aus Zürich. Auf der ganzen Welt suchen die beiden Blogger von «LittleCITY» nach den neusten Trends und besten Geheimtipps. In Graubünden sind sie fündig geworden.

Kulinarik-Perlen entdecken

Eine Auswahl unserer Gourmet-Restaurants

  • Schauenstein Schloss Hotel Restaurant, Fürstenau

    Ausgezeichnete Köche bescheren Graubünden eine weltweit einzigartige Dichte an Michelin-Sternen und Gault Millau-Punkten, allen voran Andreas Caminada in seinem Restaurant Schloss Schauenstein.

    Schauenstein entdecken
  • Guarda Val, Lenzerheide

    Chefkoch Thomas Walz führt die Gourmetküche im Guarda Val, Lenzerheide. Er setzt auf ein variantenreiches Konzept mit Gerichten aus Nah und Fern. Besonderes Highlight: das Maiensäss-Menü.

    Guarda Val entdecken
  • Restaurant Veltliner Weinstuben zum Stern, Chur

    Der «Stern» war stets das Flaggschiff der traditionellen Bündner Küche in Chur. Dank dem Küchenchef Stefan Wagner hat die klassische Küche in den letzten Jahren einen bemerkenswerten Aufschwung erhalten.

    Restaurant «Stern» entdecken
  • Chesa Pirani, La Punt

    Ein Walliser sorgt im Engadin für kulinarischen Hochgenuss: Daniel Bumann, 1988 Weltmeister und Olympiasieger im Kochen. Seine Wirkungsstätte ist die Chesa Pirani in La Punt bei St. Moritz.

    Chesa Pirani entdecken
  • Weitere Gourmet-Restaurants

    Graubündens Spitzengastronomie wird in der Schweiz und weltweit gefeiert, dank ihrer einmaligen Mischung aus regionalen und internationalen Einflüssen.

    Gourmet-Restaurants entdecken
    Gourmet Stübli La Miranda in Samnaun

Genussvoll: Rezepte aus Graubünden

  • Bündner Gerstensuppe

    Die wohl berühmteste Suppe Graubündens ist die weit über die Landesgrenze bekannte Bündner Gerstensuppe. Hiervon gibt es Dutzende von Varianten.

    Zum Gerstensuppen-Rezept
  • Capuns

    Capuns ist das Synonym für bündnerische Kochkunst, für Experimentierfreude und für Phantasie. Und es gibt nicht ein Rezept, sondern unzählig verschiedene Variationen.

    Zum Capuns-Rezept
  • Pizzoccheri

    Pizzoccheri: Diese Köstlichkeit gehört im Valposchiavo dazu. Buchweizennudeln werden von Hand vorbereitet, mit Kartoffeln und Gemüse gekocht und mit Käse, Knoblauch, etwas Butter sowie Salbei angerichtet.

    Zum Pizzoccheri-Rezept
  • Pizokels

    Pizokels ist eine in ganz Graubünden bekannte Mehlspeise in unzähligen Varianten. Der Teig kann mit demjenigen von Knöpfli oder Spätzli verglichen werden.

    Zum Pizokels-Rezept
  • Plain in Pigna

    Plain in Pigna ist eine typische Engadiner Spezialität und wird unter anderem mit «Ardöffels» (Kartoffeln) gemacht. Früher wurde die «Ofenrösti» im Stubenofen oder im Backofen auf Glut gebacken.

    Zum Plain-in-Pigna-Rezept
  • Maluns

    Die Maluns kamen erstmals 1758 auf den Tisch des Schlosses Marschlins. Ein typisches Gericht aus Graubünden mit Kartoffeln und Mehl, welches früher auf keiner Bauernhochzeiten fehlen durfte.

    Zum Maluns-Rezept
  • Bündnerfleisch

    Jedes Stück Bündnerfleisch trägt ein Stück uralte Tradition und überliefertes Wissen in sich. Man kann gut verstehen, warum dieses Naturprodukt zu einem unverwechselbaren Bestandteil des Kantons geworden ist.

    Zum Carpaccio-Rezept
  • Bündner Nusstorte

    Sie wurde von einheimischen Zuckerbäckern aus den südlichen Gebieten, wo die Walnuss zu Hause ist, nach Graubünden gebracht. Heute ist es ein häufiges «Mitbringsel» aus Graubünden.

    Zum Nusstorten-Rezept
  • Bündner Birnbrot und Röteli

    Die Weihnachts/Neujahrszeit ohne Birnbrot – das kann man sich in Graubünden nicht vorstellen! Dazu schmeckt ein würziger Bündner Röteli, ein Likör aus Kirschen, mit dem man auf das neue Jahr anstossen kann.

    Zum Birnbrot-Rezept